RAFAEL GARCIA y SANCHIS * 1913 in Xativa/Spanien, + 1993 in Xativa/Spanien. Landschaftsmaler. Während des spanischen Krieges beim Einsatz auf Mallorca künstlerische Ausbildung in Malschulen um Denia. Während dieser Zeit Arbeit als Kunstmaler für Offizierskasinos und Fincas der Offiziere.
Er lebte im Gebirge mit weitem Blick über die Huerta valenciana bis hin zu den gebirgigen Horizonten in der Nähe seiner Geburtsstadt in der Communidad Valencia. Wiederholt bereiste er die Provinzen Valencia und Alicante. Seine Malmotive entstammen der Natur – Meer, Land, Licht, kleine Städte, Felder, Bäume, Strände, Häfen und Gärten. Er arbeitete ausschließlich in Öl.

In den Orten der Ostküste des Mittelmeeres Gandia und Valencia sowie im Haus der Künstler der Bellas Artes in Xativa und auch in Denia stellte er seine Bilder mehrfach aus.

Rafael Garcia y Sanchis besticht durch seine leuchtenden mediterranen Farben und die ruhige Ausstrahlung seiner Ölbilder mit Gebirgs- und Mittelmeermotiven. Sein Kollege Carlos Senti Esteve würdigte ihn bei seiner letzten Ausstellung als: „Maler mit Heiterkeit, Nostalgie, Lyrik und Tiefe in Person und Kunst“ (serenidad… nostalgias… lirico… profundo).