ALBERT VIETEN  * 1954 im rheinländischen Dülken. Lebt heute an der Deutschen Weinstrasse und arbeitet nach einem abgeschlossenen Maschinenbaustudium hauptberuflich im Vertrieb der Medizintechnik.
Bereits in früher Jugend hat ihn das Zeichnen mit Blei und Kohle fasziniert, das später als Auftragsmalerei von Porträts seine Anerkennung gefunden hat.
Die Liebe zur Ölmalerei allerdings hat er von seinem Vater, der mit Pinsel und Spachtel Stillleben, Landschaften und Porträts entstehen ließ.
Stetiges Selbststudium neben Beruf und Familie mit kleineren und größeren Unterbrechungen haben das Gespür für Form und Farbe immer mehr ausgeprägt und verfeinert.
Die zeitweise intensive Auseinandersetzung mit der Technik von Bob Ross hat er in Mannheim vertieft und steht heute hinter dem Leitbild: „Um abstrakt zu malen, muss man es erst real beweisen“.
Der Ausdruck in abstrakter Malerei mit Acryl und Öl gelingt ihm aber ebenso und sorgt für das Gleichgewicht zwischen Wirklichkeit und Phantasie. Verblüffend ist teilweise die Dynamik in seinen Motiven wie auch fesselnd die Ruhe, die von seinen Bildern ausgeht.
Die Einrichtung eines eigenen Ateliers 2008 in Landau (Pfalz) ist ein weiterer Höhepunkt in seiner Schaffensphase, in der sich alles um die Weiterentwicklung seines künstlerischen Ausdrucks dreht.
Wenn ein Betrachter ihm bei der Arbeit über die Schulter sieht, sich von dem Bild fangen lässt und dem Werk einen Titel gibt, dann ist er eins mit sich und seiner Kreativität.
Gruppenausstellungen z.B. in Neustadt, Hochstadt, Offenbach, Maikammer.
Einzelausstellungen in Dachau und Landau (Pfalz).
Dauerausstellung in Landau (Pfalz).
Mitglied im Kunstverein Villa Streccius e.V. Landau (Pfalz).